01/2023 Unterstützung vom ADAC Niedersachen/ Sachsen-Anhalt e. V.

Als bestehender Wegbegleiter und Förderer unterstützt der ADAC Niedersachsen/ Sachsen-Anhalt e. V. Nico in seinem Motorsport Engagement 2023. Wir freuen uns sehr, tatkräftige Unterstützung mit an Board zu haben und sprechen allen Beteiligten ein besonderes Dankeschön aus.

 „Ich freue mich über diese tatkräftige Unterstützung und blicke mit Freude auf die erneute Kooperation und Zusammenarbeit mit dem ADAC."

NICO GÖHLER

 
Prototype Cup Germany 2023

 
Nach längerer Pause startet Nico in der Saison 2023 mit dem Team BWT Mücke Motorsport im Prototype Cup Germany.


„Ich kenne das Team bereits aus der Vergangenheit und konnte zusammen mit ihnen schon einige Erfolge erzielen“, so Nico. 
„Dabei hat sich gezeigt, dass wir als Team neue Herausforderungen mit Bravour bewältigen können. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass auch unser Einstieg in die LMP3-Kategorie erfolgreich verlaufen wird."

 
30.04.2023 Runde 1 Hockenheimring

 
Das erste Rennwochenende startete regnerisch. Zum ersten Qualifying befand sich die Strecke in trockenem Zustand sodass ein ernsthaftes Kräftemessen möglich war.  Nico platzierte im Q1 das Fahrzeug auf P4 und konnte zusammen mit seinem Teamkollegen diese Position im Rennen souverän halten.
Am Sonntag stellte auch sein Teamkollege Gustavo das Fahrzeug im Q2 auf P4. Nach starken Positionskämpfen kamen sie auf P5 durch das Ziel.

"Zurückblickend bin ich zufrieden mit unserer Gesamtleistung. Meine nahezu fehlerfreie Leistung macht mir Mut und gibt mir ein gutes Gefühl für die nächsten Rennwochenenden."

NICO GÖHLER

28.05.2023 Runde 2 Oschersleben
 
Das zweite Rennwochenende fand in der Motorsportarena Oschersleben statt. Nach einem techn. Ausfall im freien Training platzierte Nico im Q1 das Fahrzeug auf P6. Kurz vor Rennende verlor sein Teamkollege jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug.
Am Sonntag platzierte sein Teamkollege Gustavo das Fahrzeug im Q2 auf P10. Durch ein starkes Rennen und einer guten Strategie erreichte das Duo das Ziel auf P5.

"Von dem Rennwochenende in meiner Heimat hatte ich bessere Ergebnisse erwartet. Trotzdem bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Ein weiterer fünfter Platz bringt erneut einige 
Punkte in der Wertung."

NICO GÖHLER

25.06.2023 Runde 3 Zandvoort
 
Die dritte Runde startete auf dem Dünen-Kurs in Zandvoort. 
Starke Trainingssessions am Freitag boten große Chancen für ein erfolgreiches Wochenende. Bestes Qualifying der Saison, Startplatz 3. Im Rennen erreichte das Duo Platz 2 und damit das erste Podium der Saison. Rennen 2 nahmen sie von Position 8 in den Angriff. Durch ein turbulentes Rennen landeten sie auf Rang 11.

"Es war ein nahezu Perfektes Wochenende für mich. Die Fehler am Sonntag hätten nicht sein müssen. Zandvoort war jedoch ein voller Erfolg, das erste Podium und konstant schnelle Rundenzeiten. Genau so machen wir weiter!"

NICO GÖHLER

01.07.2023 GT4 European Spa-Francorchamps
 
Im Rahmen der 24h von Spa startete Nico unter 60 Fahrzeugen in der GT4 European Serie. Das erste mal in einem GT4 Rennwagen war für ihn im freien Training. Mit einer Handvoll runden im Gepäck qualifizierte Nico sich auf dem 39. Platz. Zusammen mit dem Teamkollegen Emil Gjerdrum ging es in Rennen 1 von Position 52 auf 38 und im 2. Rennen von Position 39 auf Platz 34.

"Das erste mal in einem GT4 war eine gewaltige Umgewöhnung. Jede Runde die ich fuhr war schneller als die vorherigen. Mit etwas mehr Zeit wären sicherlich auch bessere Ergebnisse drin gewesen. Die gesammelte Erfahrung wird sich in Zukunft auf jeden Fall auszahlen."

NICO GÖHLER

09.07.2023 Runde 4 Norisring
 
Das Saisonhighlight auf den Straßen von Nürnberg stand an. Die drückende Hitze machte Mensch und Maschine zu schaffen. Nicos Teamkollege platzierte das Fahrzeug im Qualifying auf Rang 8. Nico erreichte Startplatz 5 in seinem Zeittraining. Das erste Rennen brachten sie auf Platz 4 über die Ziellinie. Außerdem setze Nico die schnellste Rennrunde. Am Sonntag ging es mit spannenden Zweikämpfen auf Podiumskurs. Erneuter zweiter Platz und Sieg in der Juniorwertung.

"Ich habe nicht mit dem zweiten Rang gerechnet, auch wenn Startplatz fünf für uns eine gute Ausgangsposition war. Wir können sehr zufrieden mit dem Wochenende sein, wir haben viele Punkte und viel Erfahrung mitnehmen dürfen."

NICO GÖHLER

01.09.2023 Runde 5 Assen
 

Der TT Circuit Assen ist für seine schnelle Strecke bekannt und ist ursprünglich für Motorradrennen vorgesehen. Das flüssige ineinander überlaufende Kurvenlayout ist einzigartig.
 In den Trainingsläufen erreichten sie Rang 2 und 6.

Das erste Qualifying nahm Gustavo in den Angriff, P8.
Die erste Rennhälfte war durch Safety Car Phasen geprägt.
Nach dem Boxenstopp gelang Nico eine Aufholjagd von Platz 13 auf Platz 6.
Am Sonntag lag Nico auf Pole-Kurs, bis er in der letzten Kurve auf ein Fahrzeug auflief. 
Es reichte trotzdem für Startplatz 5.
Von Rang 5 aus gelang Nico ein Torpedo-Start und fuhr auf Platz 2 vor. Am Ausgang der ersten Kurve geriet Nico auf den äußeren Kerb, das Auto setzte mit dem Unterboden auf und drehte sich. Durch auffahren eines Fahrzeuges aus dem Mittelfeld war das Rennen für sie beendet.



"Wir waren verdammt schnell in Assen. Wirklich umsetzen konnten wir es nicht, jedoch lag das auch nicht unbedingt in unserer Macht. Die Situation im zweiten Rennen hat mich nachhaltig gelehrt. In den Startphasen ist das Auto einfach noch nicht bereit für gewisse Manöver."

NICO GÖHLER

13.10.2023 Runde 6 Nürburgring
 

Das Finale des Prototype Cup Germany fand bei klassischem Eifel-Wetter statt. Stetig wechselndes Wetter prägte das Rennwochenende.

Die Startposition am Samstag legte Gustavo mit Rang 12 fest.
Nico konnte in seinem Stint von Platz 12 auf 5 vorfahren. 
Am Sonntag fuhr Nico die Qualifikations-Bestzeit. Poleposition.
Das Rennen beendeten sie auf Rang 3. 
Mit diesem Ergebnis erreichten sie nicht nur einen weiteren Podestplatz, sondern sicherten sich auch den 3. Platz in der Gesamtwertung, in der Teamwertung, sowie Nico in der Juniorwertung. 

"Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung dieses Jahr. Es war die Premieren-Saison für das gesamte Team, dafür haben wir einen guten Job gemacht. Ich habe einiges lernen können und das Auto weiter entwickelt. Die Pole am Nürburgring ist ein Highlight bei dem ich alles aus dem Auto extrahieren konnte."

NICO GÖHLER